Engelorakel: Der aktuelle Orakel Tarot Ratgeber
Home » Articles posted by Gloria

Die Engelmeditation

Darstellung eines Schutzengels

Darstellung eines Schutzengels

Jeder Mensch hat die Möglichkeit, seinem persönlichen Schutzengel zu begegnen. Die Existenz von Engeln wird in vielen alten Überlieferungen beschrieben, und neben den Erzengeln wie zum Beispiel Gabriel oder Michael, die als Vollstrecker von Gottes Willen gelten, wird auch davon ausgegangen, dass jedes Individuum, ob Mensch oder Tier, seinen eigenen Schutzengel hat, der nur dafür da ist, das Wohlergehen seines Schützlings zu überwachen.

Der Schutzengel – unser treuer Begleiter

Die Vorstellung, zu jeder Zeit einen treuen Freund an der Seite zu haben, der uns beschützt und uns nie verlässt, kann viel Trost gerade in einsamen Zeiten spenden. Schutzengel sind aber nicht dafür da, uns weltliche Wünsche wie mehr Geld oder unseren Traumjob zu bescheren, ihnen geht es eher um unsere Seele und unser Wohlbefinden, losgelöst von irdischen Dingen.

Bedingungslose Liebe und Vertrauen

Anders als unsere Mitmenschen haben Engel keinerlei Erwartungen an uns und bringen uns eine bedingungslose Liebe entgegen. Das Verhältnis zwischen einer Person und ihrem Schutzengel ist ähnlich dem einer Eltern-Kind-Beziehung. Wir sind dabei das kleine Kind, dessen Sein vom Engel überwacht wird und der eingreift, sollten wir in Gefahr geraten.

Die Begegnung in der Meditation

Mit Hilfe einiger einfachen Meditationsschritten können wir versuchen, mit unserem Schutzengel Kontakt aufzunehmen. Zur Vorbereitung gehört, uns eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Ein Stuhl im Garten unter dem Lieblingsbaum oder ein gemütlicher Platz auf dem Sofa bietet sich an. Wir schliessen dann die Augen und stellen uns einen Raum vor, in dem wir uns vollkommen sicher und wohl fühlen. Wir sind entspannt und zufrieden, als wir eine Tür entdecken, die wir öffnen und dahinter eine wunderschöne Frühlingswiese entdecken. Auf dieser Wiese steht in der Ferne ein Wesen, das Du nicht kennst, dich aber magisch zu ihm hingezogen fühlst. Auf dem Weg dorthin wird das Bild immer deutlicher, und man kann versuchen, sich das Aussehen und den Namen einzuprägen. Wir schließen unseren Schutzengel in die Arme und lassen uns einfach fallen.

© g10 – Fotolia.com

Darstellung von Engeln in der Kunst

Darstellung eines Engels

Darstellung eines Engels

Bilder von Engeln begegnen uns immer wieder, und die Geschichte ihrer bildlichen Darstellung reicht zurück bis ins Alte Testament. Dort findet sich eine genaue Beschreibung zweier Engelsskulpturen (Cherubin), die den Tempel Salomons verzieren. Dort werden sie mit Flügeln dargestellt, genauso wie auf Bildern von alt-ägyptischen Gottheiten. In der frühchristlichen Kunst finden sich jedoch Darstellungen von Engeln als Jünglinge, die keine Flügel besitzen. Obwohl in christlichen Schriften ab dem 3. Jahrhundert Engel als geflügelte Wesen beschrieben werden, finden sich in der Kunst erst hundert Jahre später erste Bilder von geflügelten Wesen, oft mit einer weißen Tunika bekleidet. Das älteste bekannte Engelsbild stammt jedoch bereits aus dem 2. Jahrhundert und ist in den Priscilla-Katakomben zu finden.

Die Tradition von Engelbildern

In der Gotik dann besitzen Engel auf Bildern oft prächtige Schwingen, und nicht selten tragen sie einen Heiligenschein. Unter dem Einfluss byzantinischer Darstellungen sind sie oft auch prunkvoll bekleidet. Die Epoche der Renaissance ist geprägt von Darstellungen vom Erzengel Gabriel, und häufig zu finden sind auch Gruppen von lobpreisenden Engeln. Die bekanntesten Darstellungen kommen vom Künstler Raffael de Urbino, einem, italienischen Maler, der auch Bauleiter des Petersdoms in Rom war. Bereits auf seinem ersten großen Gemälde, der Kreuzigung, das er im Jahr 1502 fertigstellte, zeigte neben Johannes und Maria Magdalena zwei Engel.

Flügel, Heiligenschein und Putten

Im Barock sind weiterhin prunkvolle Darstellungen von Engeln in Mode, zusätzlich etablieren sich aber auch immer mehr die sogenannten Putten, also die Kinderengel, deren Darstellung auf hellenistische und byzantinische Vorbilder zurückgehen. Putten sind auch in der heutigen Zeit immer noch sehr beliebt und finden sich häufig auf modernen Bildern.

Engel sind in den letzten Jahrzehnten immer weiter in das Bewusstsein vieler Menschen gerückt, und das macht sich auch im Alltag bemerkbar. Es ist nichts ungewöhnliches mehr, dass Abbildungen von ihnen in unseren Alltag involviert sind. Wir finden sie auf Postkarten genauso wieder wie als kleine Porzellanfiguren oder als Bild auf unseren Kaffeetassen.

© Jeanette Dietl – Fotolia.com

Porträt: Der Erzengel Haniel

Erzengel

Erzengel

Der Erzengel Haniel steht für die Herrlichkeit der Gnade Gottes. Seine Energie kann uns in düsteren Stunden helfen, wieder Hoffnung zu schöpfen. Er gibt uns Kraft und stärkt uns dabei, durchzuhalten und an Aufgaben nicht zu scheitern, und gibt uns die Weitsicht, das Licht am Ende des Tunnels wahrzunehmen.

Lösen von Blockaden und Hilfe bei Entscheidungen

Die Aufgaben von Haniel liegen somit in den Bereichen Kraft, Erhabenheit, Bewusstsein, Größe, Selbstsicherheit und Freude. Seine Hilfe und Energie kann man erwarten, wenn man sich klein und unbedeutend vorkommt. In Entscheidungssituationen, bei der Umsetzung einer großen Idee und bei dem Lösen einer Blockade kann er uns zur Seite stehen. Auch wenn es darum geht, das Selbstbewusstsein zu stärken, kann er mit seinen Schwingungen helfen, dass wir Dinge besser erkennen und uns Zusammenhänge deutlich werden. Er kann uns trösten und uns Mut und Zuversicht zusprechen. Auch ist es ihm möglich, eventuell verloren gegangenes Vertrauen wieder aufzubauen. Indem er unsere Augen für die Schönheit der Dinge öffnet, erinnert er uns daran, dass Gott omnipräsent ist, und zeigt uns so, dass wir mit den Menschen in unserer Umgebung und mit der Welt vorsichtig umgehen sollten.

Unterstützung in schweren Phasen

Haniel ist somit ein Erzengel, der uns gerade in den schwarzen Phasen unseres Lebens Unterstützung gibt, die wir dringend gebrauchen können. Seine Güte und Wärme lassen uns die Schwere von auch vermeintlich ausweglosen Situationen vergessen. Wenn wir mit unserer Weisheit am Ende sind und eine Eingebung brauchen, kann es Haniel sein, der uns in diesem Moment hilft, und uns Mut und Zuversicht verleiht, die Zukunft in Angriff zu nehmen. Mit ihm an unserer Seite können unsere Gedanken wieder klar werden, Informationen sind wieder für uns erreichbar, und die Tatsache, dass wir unsere Umgebung und uns selbst gestalten, wird uns wieder bewusst.

 

© Marionette – Fotolia.com

Seminar: Energiearbeit und Schutz für Jedermann Teil 1

Lernen Sie, die positive Energie ihrer Umgebung zu nutzen!

Lernen Sie, die positive Energie ihrer Umgebung zu nutzen!

Migräne, chronische Bauchschmerzen, ein schrilles Pfeifen im Ohr, so mancher wird von Krankheiten geplant und weiß nicht, woher sie kommen und wie er sie bekämpfen kann. Die Suche nach einem Heilmittel führt in solch einer Not meist über die Grenzen der Schulmedizin hinaus. Die Energielehre kann ein unbegreifliches Leiden verständlich machen. Silvia Kirchgeorg erklärt die Wirkungen der Körperenergien und zeigt in ihrem Seminar Methoden, die eine Heilung ermöglichen sollen.

Reiki Meisterin Silvia Kirchgeorg

Die Ausgebildete Reiki Meisterin in New Energy ist ebenfalls bekannt für ihre Bücher über das Legen von Lenormandkarten. In ihrem Seminar „Energiearbeit und Schutz für Jedermann Teil 1“ vermittelt sie die Grundlagen der Energiearbeit.

Von Chakren und Energiekörpern

Nach der Theorie der Körperenergien besteht ein Mensch aus einem grobstofflichen und einem feinstofflichen Körper. Die feinstofflichen Energiekörper umgeben den Menschen und sind die Verbindung zu außerkörperlichen Energien. Wie kleine Tore lassen die feinstofflichen Energiekörper Energie aus unsere Umgebung in uns hinein, die dann zu den körpereigenen Energiezentren, den Chakren, weitergeleitet wird. Ein Nachteil dieser Tore ist, dass ihnen der Wärter fehlt, der zwischen guter und schlechter Energie unterscheidet. Nehmen wir negative Energien auf, kann das zu körperlichen Beschwerden führen, die sich zu manifesten Erkrankungen entwickeln können.

Inhalte des Seminars

Achtet man bei der Hygiene nicht nur auf das körperliche Wohl, sondern reinigt sich außerdem energetisch, kann das zu einem Plus für sich selbst und die Umgebung werden. In dem Seminar von Silvia Kirchgeorg lernen die Teilnehmer wie es geht. Zu Beginn des Wochenendes vom 2. März bis zum 3. März 2013 gibt die Seminarleiterin eine Einführung zum physischen Körper und seinen Chakren. Teilnehmer erfahren alles über die Bedeutung der Hauptchakren und wie sie zu Blockaden und Krankheiten beitragen können. Mit Hilfe des Grundwissens über die Energiearbeit erlernen die Seminarteilnehmer Schutzmaßnahmen gegen negative Energie und Verfahren zur Reinigung. Die Praktiken werden in einem Übungsteil vertieft.

Ziel des Seminars ist, durch Wissen und praktische Übungen zu lernen, die eigene Aura zu reinigen und zu aktivieren. Vertiefende Techniken helfen, sich vor energetischer Verunreinigung und Blockaden zu schützen.

Weitere Infos

Wer Interesse hat, am Seminar teilzunehmen, kann sich bis zum 28. Februar 2013 bewerben. Kostenpunkt: 90 Euro. Weitere Infos gibt es unter questico.de.

© styleuneed – Fotolia.com

Engel Orakel für jeden Tag: Engelseminar mit Einweihungen

Wer oder was sind Engel?

Wer oder was sind Engel?

Anfang Februar können alle interessierten Landshuter auf ihre Kosten kommen, wenn Crina Florenta Morent in ihrem Engelseminar mit Einweihungen die Rolle von Engeln in unserem Leben nachspürt.

Orakel durch Engel für jeden Tag

Crina Florenta Morent ist seit ihrer frühesten Kindheit mit der Gabe gesegnet, anderen Menschen ihre Lebenslinie zu deuten – sei es mit Karten oder ohne. Es gelingt ihr außerdem, mit der geistigen Welt in Kontakt zu treten und somit auch, Aussagen über die inneren Werte und Gedanken ihres Gegenübers treffen zu können. Die Engel helfen ihr, für jeden Tag das passende Orakel stellen zu können. Sie zeigen Crina Florenta Morent die Lebensaufgaben und Wege, die für die Fragenden bestimmt sind. Darüber hinaus Florenta Morent einen sehr starken Glauben an Gott, der ihr geholfen hat, alle Zweifel in ihrem Leben beiseite zu räumen und sich stets gegen alles zu wehren, das sich ihr in den Weg gestellt hat. Neben ihrem Engel-Orakel, das man für jeden Tag anwenden kann, ist sie auch Hypnotiseurin und Psychotherapeutische Heilpraktikerin.

Das Seminar

Das Seminar „Engel-Seminar mit Einweihungen“ beschäftigt sich nun an zwei Tagen mit ganz unterschiedlichen Dingen. Zunächst wird die Frage geklärt, was Engel überhaupt sind und welche Aufgaben sie haben. Es geht dabei vor allen Dingen um die Schutzengel, die obersten und nachgeordneten Erzengel, die Cherabime Engel, die Seraphime Engel und die Engel des Goldenen Lichts. All diese Engel sind geeignet, für jeden Tag als Orakel zu fungieren. Es geht im Weiteren um die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme mit Engeln und schließlich die Engeleinweihung mit den Erzengeln Michael, Raphael, Uriel, Chamuel, Jophiel, Gabriel und Zadkiel. Am Ende des Seminars erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat. Es findet am 09. und 10. Februar in Landshut statt und kostet 499 Euro. Anmeldeschluss ist der 01. Februar, alle weiteren Informationen finden sich hier. Zeit also, den Engeln ein Stück näher zu kommen.

© lilif_ilane – Fotolia.com

Kartenlegen & Wahrsagen: Tarot und Schwangerschaft

Viele Frauen wenden sich an Wahrsager, wenn sie wissen wollen, ob bald ein Kind in ihr Leben tritt.

Viele Frauen wenden sich an Wahrsager, wenn sie wissen wollen, ob bald ein Kind in ihr Leben tritt.

Eine häufig gestellte Frage beim Kartenlegen und Wahrsagen ist die Frage nach einer Schwangerschaft. Viele Frauen, aber auch Männer wollen über bevorstehenden Nachwuchs und damit einhergehende Ereignissen informiert werden. Doch nicht mit jedem Kartendeck können diese Fragen beantwortet werden.

Kartenlegen und Wahrsagen mit dem Rider Waite Tarot

Das klassische Rider Waite Tarot ist ein sehr kompliziertes Deck, dessen 78 Stufen nur wenige Experten weltweit beherrschen und an denen sich so mancher hoffnungslos übernimmt. Doch um beim Thema Schwangerschaft präzise Kartenlegen und Wahrsagen zu können, gibt es bestimmte Karten, die als Anhaltspunkte zu diesem Thema dienlich sind.

Eine sehr wichtige Karte in diesem Zusammenhang ist die Herrscherin, eine Tarotkarte der großen Arkana. Sie gilt als eindeutigstes Zeichen einer Schwangerschaft. Als Analogien zu ihr werden die Natur, das Wachstum und die Fruchtbarkeit genannt, Dinge, die mit dem Mütterlichen in Verbindung gebracht werden. Auch nicht unmittelbare Analogien können eine Schwangerschaft anzeigen. So ist beispielsweise der Narr manchmal das Anzeichen für eine ungewollte Schwangerschaft, die sich später als Glücksfall entpuppt. Ebenfalls in der großen Arkana sind beim Wahrsagen und Kartenlegen der Gehängte (wenn auch in seiner Symbolik eher erschreckend und an Tragödie erinnernd) und die Welt bei der Schwangerschaftsfrage thematisiert.

In der kleinen Arkana werden beispielsweise die Karte der neun Kelche für zunehmende Fülle in körperlicher Hinsicht und so als Schwangerschaft gedeutet, genauso wie die Neun in der Karte in Bezug auf die neun Monate der Schwangerschaft. Auch die darauffolgende Karte der zehn Kelche deutet auf ein familiäres Thema hin.

Weiter im Hintergrund, aber trotzdem im Zusammenhang stehend, kann die Karte der vier Stäbe gedeutet werden. Sie vermittelt Erfolg, aber auch Frohsinn und Feierlichkeit, was auf die Geburt eines Kindes bezogen werden könnte. Dem Buben der Kelche fällt beim Kartenlegen eine verbindende Rolle zu. Er zeigt dem Kartenleger oder der Kartenlegerin an, was sich mit der Schwangerschaft verbindet. Auf ihn sollte dann besonders geachtet werden.

© lassedesignen – Fotolia.com

Seminartipp: Engel-Channelling mit Zertifikat

Wie das Channeln mit Engeln funktioniert, erfährt man z. B. in einem Seminar

Wie das Channeln mit Engeln funktioniert, erfährt man z. B. in einem Seminar

Es ist sehr hilfreich, eine Verbindung zu seinem Engel oder Schutzgeist aufbauen. Durch den Alltagsstress ist man ständig unter Druck, und dieser Druck lastet auf der Seele. Doch die Kontaktaufnahme zu seinem Engel hilft, seinen eigenen Ruhepol zu entdecken und für mehr Ausgeglichenheit in seinem Leben zu sorgen. Das Channeln ist aber nicht immer ganz einfach, und es empfiehlt sich, diese Technik zu üben.

Die erfahrene Kartenlegerin, REIKI-Lehrerin und Engel-Heilerin Ursula Schuster bietet vom 1.12. bis 2.12.2012 ein Intensiv-Seminar in Oberhausen zum Thema Engel-Channeling an. Dort lernt man, wie das Channeln richtig funktioniert und wie man das Maximale aus sich herausholen kann. Das Leben wird durch ein funktionierendes Channeln positiv beeinflusst, und man bekommt die Gelegenheit, eine ganz neue Stufe des Bewusstseins zu erlangen. In dem Seminar wird dem Teilnehmer erklärt, was Channeln eigentlich genau ist und was man tun beziehungsweise lassen muss, damit das Channeln auch Wirkung zeigt. Was man mit dem Channeln erreichen kann und wie man die Botschaften des Verstandes von denen seines Engels unterscheidet, wird ebenfalls im Seminar besprochen. Das Seminar widmet sich auch eingehend den Gesetzen des Kosmos’ und wie diese uns beeinflussen.

Das Seminar ist jedoch keineswegs nur theoretisch, es wird viel praktische Arbeit geleistet. So wird das Chakren-System, das Herz und das dritte Auge geöffnet. Viele praktische Übungen lassen die Teilnehmer tiefer in die Welt des Channeling eintauchen. Das Ziel des Seminar wird es sein, das man als reiner Kanal der geistigen Welt arbeiten kann und in Lage ist, auch anderen Menschen durch seine entwickelten Fähigkeiten zu helfen. Für 290 Euro kann man sich noch bis zum 25.11. bei Questico anmelden. Das Seminar ist auf acht Teilnehmer beschränkt, damit eine intensive Betreuung gewährleistet ist. Alle Teilnehmer erhalten außerdem ein Zertifikat, welches die Teilnahme und die erworbenen Fähigkeiten belegt.

© Nikki Zalewski – Fotolia.com

Engelritual – So ruft man die Engel

Um einen Engel bei sich willkommen zu heißen, braucht man unter anderem eine weiße Kerze

Um einen Engel bei sich willkommen zu heißen, braucht man unter anderem eine weiße Kerze

Viele Menschen glauben daran, dass die Macht der Engel auch hier auf Erden waltet. So geben einige sogar an, in regem Kontakt mit den Lichtwesen zu stehen. Viele müssen lediglich an diese denken, und schon werden sie von helfenden Engeln beehrt.
Andere Menschen rufen die Engel mit Hilfe von speziellen Engelkarten zu sich. Auch Rituale können dabei helfen, mit den Himmelswesen in Verbindung zu treten. Hier soll nun ein solches Ritual vorgestellt werden. Hierfür bedarf es etwas Zeit und vor allem auch Vorbereitung. Da nämlich der passende Zeitpunkt für den Besuch eines Engels intuitiv und plötzlich gespürt wird, ist es hilfreich, vorbereitende Maßnahmen zu treffen.

Hierzu sollte man sich einen bestimmten Raum oder eine bestimmte Nische in der Wohnung wählen. Dort wird dann ein kleines Willkommensszenario aufgebaut. Hierzu werden eine weiße Kerze und eine Blume mit weißen Blüten benötigt. Des weiteren sollten bereist im Voraus drei große Wünsche schriftlich notiert und in einen Briefumschlag getan werden. Außerdem wird ein Apfel benötigt. Diese vier Dinge werden nun nebeneinander arrangiert, wobei der Apfel auf den Briefumschlag gelegt wird. Nun gilt es, auf das Bauchgefühl zu warten, welches verrät, dass ein bestimmter Moment der passende für den Besuch eines Engels ist. Tritt dieser Moment ein, so sollte man seine eigene Haustüre weit öffnen, und den Engel mit lieben Worten hereinbitten. Der Engel wird diese Einladung dankend annehmen. Insgesamt sollte das Lichtwesen rund fünf Tage in der Wohnung verweilen. Die Kerze sollte immer mal wieder angezündet werden, die Blume stets im Wasser stehen.

Viele berichten von einer besonderen Wärme, während sich der Engel im Heim aufhält. Nach Ablauf von fünf Tagen wird die Haustüre abermals für den Egel geöffnet, mit dankenden Worten wird er entlassen. Wichtig ist dabei, dass es sich exakt um die gleiche Uhrzeit wie beim Eintreten des Engels handelt. Indem im Anschluss der Apfel verspeist wird, gilt das Ritual als erfolgreich zu Ende gebracht. Stellen Sie sich darauf ein, dass es von nun an öfter Besuch aus den himmlischen Sphären gibt. Schließlich wissen die Engel nun um Ihre Herzenswünsche und wollen bei der Erfüllung dieser von nun an unterstützend zur Seite stehen.

© Mirko – Fotolia.com

Eine Woche mit Engeln – Teil 2: Do-So

Jeder Tag in der Woche korrespondiert mit einem bestimmten Engel.

Jeder Tag in der Woche korrespondiert mit einem bestimmten Engel.

Jeder Tag in der Woche korrespondiert mit einem bestimmten Engel. Die Tage Montag bis Mittwoch stehen nacheinander im Zeichen der Erzengel Gabriel, Samael und Raphael. Hier nun geht es um die Engel, die mit ihren Kräften in der zweiten Wochenhälfte walten.

Der Donnerstag ist der Tag, an dem die Energien des Erzengels Zachariel zum Einsatz kommen. Das himmelsblaue Licht dieses Engels hilft an diesem Wochentag dabei, emotionale Stärke zu beweisen. Dabei kommt es vor allem darauf an, innerlich beweglich zu sein und alte Vornehmen abzuschließen. Vor allem vor dem nahenden Wochenende wollen alte Projekte erst einmal abgeschlossen werden.

Der Erzengel Anael löst am Freitag seine Vorgänger ab. Die Schwingungen und das Licht des Engels sind in eine rosa Farbe getaucht. Gemeinhin unterstützt der Engel die Schönheit und Anmut dieses Tages. Bei den Menschen öffnet er Herz und Auge für ästhetische und hübsche Dinge. Vor allem kann mit dieser Engelskraft die Schönheit des Lebens bejaht und erkannt werden.
Körperlich spiegelt sich die Hinwendung zum Schönen in einem ausbalancierten und starken Nervenkostüm wider.

Die Schönheit des Freitags wird von der Ordnung und inneren Klarheit des Samstags abgelöst. Verantwortlich hierfür zeigt sich der Erzengel Uriel. Das helle und silberne Licht dieses Lichtwesens stärkt beim Menschen das Selbstvertrauen und die guten Absichten. Dies führt dazu, dass sich im Inneren ein Gefühl der Aufgeräumtheit einstellt.
Nicht zuletzt durch diese innere Klarheit können nun Einsichten über das eigene Wollen und die verfolgten Ziele gewonnen werden.

Am Ende der Woche wartet nun noch der Erzengel Michael. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der rötlich-orangen-farbenen Schwingungen dieses Lichtwesens. Der Engel hilft durch seine Energie, das Vergangene loslassen zu können und die Woche entspannt beenden zu können. Gerade die Kraft, Dinge ruhen zu lassen, wird durch das Walten des Engels noch verstärkt.
Mit der Hilfe der Engel kann also auch die zweite Wochenhälfte nur positiv ausfallen.

© Elena Schweitzer – Fotolia.com

Seminartipp: “Rendevouz mit deinen Engeln”

Mit Hilfe von Lichtwesen kann u. a. ein Chakrenausgleich erlernt und herbeigeführt werden.

Mit Hilfe von Lichtwesen kann u. a. ein Chakrenausgleich erlernt und herbeigeführt werden.

Seit Anbeginn der Zeit stehen die Engel den Menschen schützend zur Seite. Viele Menschen sind sich dessen jedoch nicht bewusst, da sie noch nie mit einem solchen Lichtwesen in Kontakt gekommen sind. Das Seminar mit dem Titel ‘Rendezvous mit deinen Engeln’ soll hier Abhilfe leisten.

Unter der Leitung der Heilerin und Autorin Dr. Christa König möchte das Seminar in einer intimen Runde dazu einladen, an der Einweihung in das Engel-Ki teilzunehmen. Gebucht werden kann die Teilnahme an dem Seminar über die Webseite von questico.de und das dort aufgeführte Seminarangebot.

Inhaltlich wird es vor allem darum gehen, sich des eigenen Schutzengels bewusst zu werden. Hierzu erhält jeder Teilnehmer einen persönlichen Engel-Helferstein. Vor allem der Konnex zwischen Heilsteinen und Engeln steht hierbei im Mittelpunkt. Darüber hinaus klärt der Kurs über die verschiedenen Erzengel und ihre Wirkweisen auf. Diese werden in ihren Charakteren beleuchtet und beschrieben. Wann, wie und wo welcher Engel waltet, darauf gibt es hier die Antworten.
Nicht zuletzt steht auch die Reinigung der eigenen Aura durch die Wirkkraft der Engel auf dem Programm des Engelsseminars. Mit Hilfe der Lichtwesen kann nämlich auch ein Chakrenausgleich erlernt und herbeigeführt werden. Dies alles soll in einer ausgewogenen Mischung aus Praxis und Theorie erlernt werden. Praktische Übungen genau so wie ein angeregter Austausch von Erfahrungen werden hierbei nicht zu kurz kommen.

Am Ende erhält jede/r Seminarteilnehmer/in ein Zertifikat, dass ihn/sie dazu befähigt, die Engelskunde und das Erlernte von nun an selbst weiterzugeben und zu teilen.
Das Seminar findet am 19.01.2013 in Berlin statt, die maximale Zahl der Teilnehmer ist auf acht Personen begrenzt. Interessierte können sich noch bis zum 11.01.2013 anmelden. Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 169 Euro erhoben.

© Nikki Zalewski – Fotolia.com

Wie Engel mit uns “sprechen”

Engel sprechen zu uns

Engel sprechen zu uns

Manche Menschen haben die Gabe mit Engeln Kontakt aufnehmen zu können oder aber die Möglichkeit eine Kontaktaufnahme seitens der Engel zu verstehen. Manchmal gibt es auch Menschen, die nicht einmal wissen, dass sie über diese Gabe verfügen bzw. nicht aufmerksam genug ihrer Umwelt begegnen, um mögliche Kontaktversuche von Engeln zu bemerken. Es sind ganz verschiedene Wege, welche Engel nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Sie wollen uns nicht immer durch ihr konkretes Erscheinen oder über Stimmen etwas mitteilen, sondern treten manchmal auf ganz subtile Weise mit uns in Verbindung.

Engelslichter
Dabei handelt es sich um kleine sichtbare Lichtpunkte oder Lichter, die aufblitzen und wieder verschwinden, deren Quelle man jedoch nicht ausmachen kann.

Träume
Auch Träume können Engelsbotschafter sein. Träumt man von einer verstorbenen Person, einem Engel oder einer anderen Person, die einen auf ungewöhnlich tiefe Art und Weise beeindruckt, hinterlässt das oft auch noch beim Aufwachen ein sehr intensives Gefühl.

Musik
Dieses eine Lied begegnet einem den ganzen Tag lang. Vielleicht wird es ständig im Radio gespielt und zusätzlich summt es jemand, der an einem vorbei läuft. Kann man keinen Bezug zu dem Musikstück herstellen, hilft es manchmal sich den Text einfach mal etwas näher anzuschauen. Manchmal kann es auch sein, dass man Musik hört, obwohl ein Radio nicht in der Nähe ist oder die Musik einen einfach so sehr berührt, dass man das Gefühl hat, sie käme nicht von einer physischen Quelle.

Begegnung mit einer fremden Person
Eine fremde Person begegnet uns auf der Straße, im Bus oder auch an einem anderen Ort, und obwohl wir sie nicht kennen, spricht sie mit uns, sagt uns etwas Tröstliches oder etwas Aufklärendes – Sie scheint Dinge zu wissen, über die normalerweise kein Fremder bescheid wissen kann.

Reaktionen von Tieren
Tiere sind äußerst sensible Lebeweisen. Bellt der Hund zum Beispiel eine Wand an oder rennt die Katze plötzlich ohne erkennbaren Grund davon, könnte das ein Anzeichen für die Anwesenheit eines Engels sein.

Wörter und Sätze
In Zeitungen, Plakaten, E-Mails, Briefen oder anderen Schriftstücken fallen plötzlich wiederholt bestimmte Wörter oder Sätze auf. Dies geschieht ganz automatisch. Um mehr über die Botschaft des Engels zu erfahren, sollte man auf das Thema oder den Inhalt der Wörter oder Sätze achten.

Man spürt es einfach, wenn ein Engel Kontakt aufnehmen will

Es gibt noch viele andere Anzeichen für den Kontakt mit Engeln. Oft sollte man einfach nur etwas sensibler auf die Dinge achten, die um einen herum passieren. Trotzdem muss natürlich nicht jedes dieser Erlebnisse tatsächlich einen Engelskontakt bedeuten. Meist spürt man ganz intuitiv, dass hinter einer bestimmten Begegnung, einer Begebenheit oder einem Ereignis mehr steckt, als auf den ersten Blick ersichtlich ist.

panthermedia.net/sborisov

Jana Haas – Botschafterin der Engel

Jana Haas ist Botschafterin von Engelsnachrichten

Jana Haas ist Botschafterin von Engelsnachrichten

Jana Haas hat eine Gabe. Sie kann mit Engeln kommunizieren und ihre Botschaften weitergeben. Sie bewegt sich in allen Welten gleichzeitig. Diese hellseherische Fähigkeit führt allerdings bei ihr auch dazu, dass sie sich nicht in den anderen, geistlichen Welten verlieren darf. Das festigt sie mit einer starken Bindung zur materiellen Welt.

In ihren Büchern erklärt sie, was sie von den Engeln gelernt hat. Ursprünglich kommt sie aus Kasachstan, Russland, lebt mittlerweile jedoch am Bodensee. Als Kind kam bereits ihre tiefe Verbindung zu ihrem Schutzengel. Sie sagt, dass jedes Kind diese Fähigkeit habe. Bei hellsichtigen Menschen wie sie es ist seien jedoch zusätzlich die lichtvollen Wesen klar erkennbar. Zu Beginn machte ihr das noch Angst, jedoch wurde sie durch innere Stärker immer vertrauter mit der lichtvollen Welt.

Sie erzählt, dass ein reinerer, liebevollerer Mensch automatisch lichtvoller werde und dadurch der anderen Welt näher kommt. Das habe sie getan. Deswegen gab sie ihren Beruf als Immobilienkauffrau auf und setzte alle Karten auf die Verbreitung der Botschaften. Sie hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Gottes gegebene Kraft rechtmäßig zu nutzen. In ihrem Buch „Erzengel und das neue Zeitalter“ spricht sie von einer Zeitenwende, die wir bereits hinter uns hätten. Jana begründet dies mit alten vedischen Schriften, die 5 000 Jahre alt sind, in denen von einem Goldenen Zeitalter die Rede ist. Dieses Zeitalter soll eines sein, wo sich Rassen vermischen und nur noch zwischen Gut und Böse unterschieden wird.

Die Vermischung von Rassen erkenne sie schon, daher glaube sie an ein neues Zeitalter, in dem wir die feinstofflichen Energien zulassen sollten, um so Liebe und Mitgefühl zu verstärken. Jana erklärt, dass Quantenphysik schon bewiesen hat, wie Zellen mit Licht kommunizieren. Durch das Zulassen der lichtvollen Welt, könne man sogar chronische Krankheiten heilen.
Um Kontakt mit seinen Engeln aufzunehmen, gibt Haas auch Seminare und Schulungen.

© panthermedia.net/139999 (Mirjam Nguyen)