Engelorakel: Der aktuelle Orakel Tarot Ratgeber
Home » Kategorie "Wahrsagen"

Seminar: Energiearbeit und Schutz für Jedermann Teil 1

Lernen Sie, die positive Energie ihrer Umgebung zu nutzen!

Lernen Sie, die positive Energie ihrer Umgebung zu nutzen!

Migräne, chronische Bauchschmerzen, ein schrilles Pfeifen im Ohr, so mancher wird von Krankheiten geplant und weiß nicht, woher sie kommen und wie er sie bekämpfen kann. Die Suche nach einem Heilmittel führt in solch einer Not meist über die Grenzen der Schulmedizin hinaus. Die Energielehre kann ein unbegreifliches Leiden verständlich machen. Silvia Kirchgeorg erklärt die Wirkungen der Körperenergien und zeigt in ihrem Seminar Methoden, die eine Heilung ermöglichen sollen.

Reiki Meisterin Silvia Kirchgeorg

Die Ausgebildete Reiki Meisterin in New Energy ist ebenfalls bekannt für ihre Bücher über das Legen von Lenormandkarten. In ihrem Seminar „Energiearbeit und Schutz für Jedermann Teil 1“ vermittelt sie die Grundlagen der Energiearbeit.

Von Chakren und Energiekörpern

Nach der Theorie der Körperenergien besteht ein Mensch aus einem grobstofflichen und einem feinstofflichen Körper. Die feinstofflichen Energiekörper umgeben den Menschen und sind die Verbindung zu außerkörperlichen Energien. Wie kleine Tore lassen die feinstofflichen Energiekörper Energie aus unsere Umgebung in uns hinein, die dann zu den körpereigenen Energiezentren, den Chakren, weitergeleitet wird. Ein Nachteil dieser Tore ist, dass ihnen der Wärter fehlt, der zwischen guter und schlechter Energie unterscheidet. Nehmen wir negative Energien auf, kann das zu körperlichen Beschwerden führen, die sich zu manifesten Erkrankungen entwickeln können.

Inhalte des Seminars

Achtet man bei der Hygiene nicht nur auf das körperliche Wohl, sondern reinigt sich außerdem energetisch, kann das zu einem Plus für sich selbst und die Umgebung werden. In dem Seminar von Silvia Kirchgeorg lernen die Teilnehmer wie es geht. Zu Beginn des Wochenendes vom 2. März bis zum 3. März 2013 gibt die Seminarleiterin eine Einführung zum physischen Körper und seinen Chakren. Teilnehmer erfahren alles über die Bedeutung der Hauptchakren und wie sie zu Blockaden und Krankheiten beitragen können. Mit Hilfe des Grundwissens über die Energiearbeit erlernen die Seminarteilnehmer Schutzmaßnahmen gegen negative Energie und Verfahren zur Reinigung. Die Praktiken werden in einem Übungsteil vertieft.

Ziel des Seminars ist, durch Wissen und praktische Übungen zu lernen, die eigene Aura zu reinigen und zu aktivieren. Vertiefende Techniken helfen, sich vor energetischer Verunreinigung und Blockaden zu schützen.

Weitere Infos

Wer Interesse hat, am Seminar teilzunehmen, kann sich bis zum 28. Februar 2013 bewerben. Kostenpunkt: 90 Euro. Weitere Infos gibt es unter questico.de.

© styleuneed – Fotolia.com

Wahrsagen am Telefon: Den richtigen Berater finden

Wer einen Blick in die eigene Zukunft wagen möchte, hat die Möglichkeit, sich von einem Wahrsager beraten zu lassen

Wer einen Blick in die eigene Zukunft wagen möchte, hat die Möglichkeit, sich von einem Wahrsager beraten zu lassen

Wahrsagen am Telefon ist das neue Mysterium am Astrologen-Himmel und muss sich erst noch behaupten. Viele Menschen glauben, dass man dem Wahrsager weniger vertrauen, weil man ihm nicht direkt gegenüber sitzt, also nicht direkt zusehen kann, was er macht. Doch muss man sich darüber keine Sorgen machen: Eine Kartenlegung oder Wahrsage-Sitzung ist nicht deshalb weniger authentisch, nur weil man sein Gegenüber nicht sieht.

Wahrsagen am Telefon

Professionelle Kartenleger sind auch in der Lage, sich einer Situation über das Telefon oder im Internet anzunehmen. Denn viel wichtiger sind die Fragen, die man stellt. Nur auf die richtigen Fragen, gibt es auch Antworten – ob man diese dann in einem Vieraugengespräch oder beim Wahrsagen am Telefon stellt, ist letztlich nicht so entscheidend.

Finger weg von schwarzer Magie!

Lassen Sie sich allerdings nicht von zu düsteren Internetseiten ablenken, da sollten Sie lieber nicht anrufen. Mit schwarzer Magie sollte man nichts zu tun haben, die dunkle Seite der Macht lauert nur so im Internet. Die Seiten sollten authentisch wirken und klar und deutlich erklären können, wie es abläuft, über ein Kennlerngespräch berichten und über die Kosten aufklären. Sobald Sie das Gefühl haben, dass Ihr Berater das Gespräch mit Absicht in die Länge zieht, legen Sie auf! Denn Wahrsagen am Telefon wird leider auch ab und an ausgenutzt, weil viele das Handwerk unterschätzen und glauben, nur weil sie die Karten haben, ebenso daraus lesen zu können. Doch Tarot ist viel mehr als das, es kann viel mehr, es geht über unsere Vorstellungskraft hinaus, bis auf die Metaebene und lässt unseren spirituellen Geist erblühen. Und das funktioniert auch durch ein Telefon.

© Nikki Zalewski – Fotolia.com

Hellsehen oder Wahrsagen, welches Gratisgespräch kann mir helfen?

Wo liegt der Unterschied zwischen Hellsehen und Wahrsagen? Und wann ist was davon eine gute Wahl?

Wo liegt der Unterschied zwischen Hellsehen und Wahrsagen? Und wann ist was davon eine gute Wahl?

Wenn Menschen auf der Suche nach Antworten sind und nicht wissen, in welche Richtung ihr Lebensweg gehen soll, benötigen sie oftmals eine Beratung, die ihnen hilft, die richtige Entscheidung zu treffen. Dabei vertrauen viele auf Hellseher oder Wahrsager, die ihnen in einem umfassenden Gespräch helfen, Antworten zu finden und einer Entscheidung näher zu kommen. Auch wenn man sich in einer Lebenssituation befindet, die ihn unglücklich macht, kann es sinnvoll sein, einen Berater aufzusuchen, der einem wichtige Zusammenhänge und die Kausalität aufzeigt, die zu der unglücklichen Situation geführt haben.

Seriöses Wahrsagen beim Gratisgespräch?

Wahrsager und Hellseher haben jeweils andere Fähigkeiten und benutzen andere Methoden, die sie bei der Lebensberatung einsetzen. Je nach persönlicher Situation und Fragestellung kann ein Wahrsager oder Hellseher einem besser helfen, die fehlenden Antworten zu finden. Wer unentschlossen ist, ob er einen Wahrsager oder einen Hellseher mit der Suche nach Antworten beauftragen soll, kann bei einem ersten Gratisgespräch herausfinden, ob Wahrsagen oder Hellsehen ihm die bessere Hilfestellung anbietet. Im Vorfeld sollte man sich jedoch umfassend informieren, welche Berater zuverlässig sind.

Hellseher oder Wahrsager – wer kann wann helfen?

Da sie andere Fähigkeiten besitzen, haben Hellseher und Wahrsager ganz andere Potenziale, Hilfe zu leisten: Ein Wahrsager teilt seinen Kunden mit, was in ihrem späteren Leben eintreffen wird. Das kann eine wertvolle Hilfe für Menschen sein, die sehr unerschlossen sind. Sobald sie die Aussagen des Wahrsagers gehört haben, können sie aktiv werden und vieles souveräner umsetzen, was er ihnen mitgeteilt hat. Ein Hellseher kann seinem Kunden helfen, sich selbst zu erkennen und auch die Zusammenhänge und die Kausalität, die zu einer bestimmten Lebenssituation geführt haben. Wenn diese Situation einen unglücklich macht, kann er mithilfe der hellseherischen Beratung, effektiv nach einem Ausweg suchen.

© panthermedia.net/auremar

Wie Engel mit uns “sprechen”

Engel sprechen zu uns

Engel sprechen zu uns

Manche Menschen haben die Gabe mit Engeln Kontakt aufnehmen zu können oder aber die Möglichkeit eine Kontaktaufnahme seitens der Engel zu verstehen. Manchmal gibt es auch Menschen, die nicht einmal wissen, dass sie über diese Gabe verfügen bzw. nicht aufmerksam genug ihrer Umwelt begegnen, um mögliche Kontaktversuche von Engeln zu bemerken. Es sind ganz verschiedene Wege, welche Engel nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Sie wollen uns nicht immer durch ihr konkretes Erscheinen oder über Stimmen etwas mitteilen, sondern treten manchmal auf ganz subtile Weise mit uns in Verbindung.

Engelslichter
Dabei handelt es sich um kleine sichtbare Lichtpunkte oder Lichter, die aufblitzen und wieder verschwinden, deren Quelle man jedoch nicht ausmachen kann.

Träume
Auch Träume können Engelsbotschafter sein. Träumt man von einer verstorbenen Person, einem Engel oder einer anderen Person, die einen auf ungewöhnlich tiefe Art und Weise beeindruckt, hinterlässt das oft auch noch beim Aufwachen ein sehr intensives Gefühl.

Musik
Dieses eine Lied begegnet einem den ganzen Tag lang. Vielleicht wird es ständig im Radio gespielt und zusätzlich summt es jemand, der an einem vorbei läuft. Kann man keinen Bezug zu dem Musikstück herstellen, hilft es manchmal sich den Text einfach mal etwas näher anzuschauen. Manchmal kann es auch sein, dass man Musik hört, obwohl ein Radio nicht in der Nähe ist oder die Musik einen einfach so sehr berührt, dass man das Gefühl hat, sie käme nicht von einer physischen Quelle.

Begegnung mit einer fremden Person
Eine fremde Person begegnet uns auf der Straße, im Bus oder auch an einem anderen Ort, und obwohl wir sie nicht kennen, spricht sie mit uns, sagt uns etwas Tröstliches oder etwas Aufklärendes – Sie scheint Dinge zu wissen, über die normalerweise kein Fremder bescheid wissen kann.

Reaktionen von Tieren
Tiere sind äußerst sensible Lebeweisen. Bellt der Hund zum Beispiel eine Wand an oder rennt die Katze plötzlich ohne erkennbaren Grund davon, könnte das ein Anzeichen für die Anwesenheit eines Engels sein.

Wörter und Sätze
In Zeitungen, Plakaten, E-Mails, Briefen oder anderen Schriftstücken fallen plötzlich wiederholt bestimmte Wörter oder Sätze auf. Dies geschieht ganz automatisch. Um mehr über die Botschaft des Engels zu erfahren, sollte man auf das Thema oder den Inhalt der Wörter oder Sätze achten.

Man spürt es einfach, wenn ein Engel Kontakt aufnehmen will

Es gibt noch viele andere Anzeichen für den Kontakt mit Engeln. Oft sollte man einfach nur etwas sensibler auf die Dinge achten, die um einen herum passieren. Trotzdem muss natürlich nicht jedes dieser Erlebnisse tatsächlich einen Engelskontakt bedeuten. Meist spürt man ganz intuitiv, dass hinter einer bestimmten Begegnung, einer Begebenheit oder einem Ereignis mehr steckt, als auf den ersten Blick ersichtlich ist.

panthermedia.net/sborisov

Die Engelkarten befragen

Beim Engelstarot geht es in erster Linie um Schutzengel, die Ihnen in jeder Lebenslage zur Hilfe sind.

Beim Engelstarot geht es in erster Linie um Schutzengel, die Ihnen in jeder Lebenslage zur Hilfe sind.

Der Glaube an Engel ist nichts ungewöhnliches. Die Engelslehren basieren auf mythologischen und religiösen Vorstellungen. Auch Sagen, Legenden und Märchen erzählen von Engeln. Beim Engelstarot geht es in erster Linie um Schutzengel, die Ihnen in jeder Lebenslage zur Hilfe sind und deren Botschaften Sie mit Hilfe des Kartenlegens deuten können.

Das Wort Engel kommt aus dem griechischen und bedeutet Bote. Genau das ist es auch, was Engel für uns sind. Ihr persönlicher Bote ist Ihr Schutzengel, welcher Sie täglich unterstützt und immer für Sie da ist. Er will Ihnen in jeder Situation zur Seite stehen, Sie müssen nur mit ihm in Kontakt treten. Dies können Sie mit Hilfe des Engelstarots machen. Dabei wird er Ihnen alle Fragen beantworten und Ihnen Ratschläge in allen Lebensbereichen wie Familie, Job, Liebe oder Finanzen geben.

Wenn Sie mit Hilfe der Engelskarten Ihren persönlichen Schutzengel befragen wollen, so sollten Sie sich bereits vor dem Mischen in Gedanken auf ein Thema festlegen, welches Sie mit ihm besprechen möchten. Dabei können Sie verschiedene Legesysteme anwenden. Welche Legeart Sie wählen, ist Ihnen überlassen und kommt auch oftmals auf die Frage an. Damit Sie sich jedoch auf der richtigen Schwingungsfrequenz mit ihrem Boten befinden, sollten Sie vor jeder Legung ein Gebet sprechen, um sich auf die Ebene des Boten Gottes einzuschwingen. Dies ermöglicht Ihrem Schutzengel, Ihnen leichter einen Impuls zum Ziehen der Antwortkarte zu geben.

Zum Befragen Ihres Engels sollten Sie das richtige Kartendeck haben. Dies finden Sie mit Hilfe Ihrer Intuition. Kaufen Sie kein Deck, nur weil es hübsch aussieht! Sie finden das passende Deck dadurch, dass Sie beim Berühren der Karten eine Verbindung mit ihrem Schutzengel spüren.

Bereits nach kurzer Zeit werden Sie merken, wie das Gespräch mit Ihrem Schutzengel Ihr Leben positiv bereichert und Ihnen bei der Lösung sämtlicher Probleme hilft.

 

 

© panthermedia.net/126787 (Erika Nacke)

Die himmlische Nummerologie

Engel und die Numerologie schaffen Erkenntnis

Engel und die Numerologie schaffen Erkenntnis

Zahlen haben nicht nur mit der Uhrzeit, dem Kalender oder irgendwelchen Dingen zu tun – sondern auch mit Esoterik, Geheimwissen und tiefer Weisheit. Nicht umsonst nimmt in der jüdischen Kabbala die Zahlenlehre eine wichtige Rolle ein und interessiert sich die Philosophie häufig für mathematische Fragestellungen und Probleme. Auch aus christlich-religiöser Sicht lassen sich Zahlen für mehr Einsicht in das eigene Leben nutzen. Die Kunst, aus Nummern ihre verborgene Bedeutung herauszulesen, nennt man Numerologie. Das Buch „Der Bibel-Code“ hat die Numerologie zurück ins öffentliche Bewusstsein gebracht.

Dass also auch die Bibel ihre eigene Zahlenmystik enthält, ist vielen Menschen bekannt. Ein Spezialgebiet der Numerologie ist die Engelnumerologie. Dabei wird davon ausgegangen, dass man von Engeln wertvolle Hinweise zur Interpretation von Zahlen bekommt. Die Anhänger dieser Geheimlehre sind davon überzeugt, dass theoretisch jeder Mensch lernen kann, die vielen Engel an seiner Seite wahrzunehmen und dass er von ihnen wichtige Einsichten geschenkt bekommt. Dafür braucht es aber viel Übung, Ausdauer und Vertrauen und insbesondere zu Anfang einen passenden Lehrer.

In der Engelnumerologie werden verschiedene Engel aus der Bibel meist über ihre Geburtstage mit einer Zahl in Verbindung gebracht. Dann wird die allgemeine Bedeutung der Zahl mit der speziellen Bedeutung des jeweiligen Engels kombiniert. Was recht einfach klingt, ist aber ein hochkomplexes Unterfangen. Denn eine Zahl kann schließlich je nach Lebensbereich und Mensch völlig Unterschiedliches bedeuten. Die „1“ etwa kann für einen Geburtstag stehen, wenn die betreffende Person an einem 1. im Monat Geburtstag hat. Die „1“ kann aber gleichzeitig keine besondere Bedeutung für einen persönlich haben, was die Interpretation komplett verändert. Teilweise wird auch mit den Zahlen operiert, etwa die Quersumme aus mehreren Zahlen gebildet. Kommt dann eine „1“ heraus, ist diese dann ebenfalls wieder anders zu bewerten.

© Michaela Carl – Fotolia.com

Engelkontakte – Was ist das?


Kontakte mit Engeln geschehen auf unterschiedlichen Gefühlsebenen

Kontakte mit Engeln geschehen auf unterschiedlichen Gefühlsebenen

In fast allen Religionen der Erde nehmen Engel einen wichtigen Stellenwert ein. Nicht nur in der Bibel, auch im Koran und im hebräischen Tanach symbolisieren sie die Verbindung von Himmelsreich und Erdenvolk. Der Ursprung der Bezeichnung ist das griechische Wort „angelos“, das soviel bedeutet wie “Abgesandter” oder “Bote”.

 

Die monotheistischen Religionen sehen im Engel oft ein Wesen, das von Gott geschickt wurde, um eine Botschaft zu bringen oder eine Aufgabe zu erfüllen. In anderen Religionen und Mythologien ist er oft ein Gesandter des Universums. Zu den Aufgaben dieser Engel können dann vielfältige Dinge zählen: Oft sollen sie Menschen helfen, sie retten oder aus einer misslichen Lage befreien. Manchmal treten sie auch als Wächter oder Schutzperson auf. Die bekanntesten Exemplare ihrer Gattung sind die Erzengel Michael, Raphael, Gabriel und Uriel. Während Kinder die Existenz von Engeln unproblematisch bejahen, sind sie den Erwachsenen fremd geworden. Mit unseren Sinnesorganen fällt es schwer, sie wahrzunehmen, da sie höhere Schwingungen haben als der menschliche Organismus. In absoluten Notfällen senken sie jedoch ihre Schwingungsfrequenz, um sich dem Menschen zu offenbaren und ihm ihre Hilfe anzubieten.

 

Wer mit Engeln in Kontakt treten will, sollte sich darum bemühen, seine Schwingungsebene zu steigern und die Schwingungen stabil zu halten. Jedoch nehmen Personen, die im Kontakt mit Engeln stehen, diese sehr unterschiedlich wahr. Als Blitze oder schemenhafte Umrisse, als Farben oder einfach nur darin, dass ihre Aufmerksamkeit auf bestimmte Personen oder Gegenstände gelenkt wird. Manche führen Gespräche mit ihnen, andere nehmen nur kurze Sätze oder Worte wahr. Hellfühlige Individuen nehmen die Engel mit ihrem Körper wahr, als Gänsehaut, Kribbeln, als Verkrampfung oder als Wärme. Oft kann derjenige es nicht beschreiben und nimmt es nur peripher wahr. Wer mit Engeln Kontakt sucht, muss sich daher um Achtsamkeit bemühen und versuchen, seine Sinne zu schulen.

© George Nazmi Bebawi – Fotolia.com