Engelorakel: Der aktuelle Orakel Tarot Ratgeber
Home » Schlagwort "Energie"

Erzengel Jophiel – Mehr als ein Orakel

Erzengel Jophiel gibt allen Suchenden Energie und Mut

Erzengel Jophiel gibt allen Suchenden Energie und Mut

„Gott ist meine Wahrheit“ – So lautet die genaue Bedeutung für das Lichtwesen Erzengel Jophiel. Jophiel steht für die Charakterzüge Weisheit und ausgeprägte Geduld, denn er fungiert als Erzengel Orakel der Erleuchtung, Weisheit und Beständigkeit.

Helfer in der Not

Jophiel steht uns immer dann zur Seite, wenn wir unser Leben in neue Bahnen lenken und mit neuen Impulsen antreiben wollen. Er unterstützt uns geduldig bei allen Änderungen, die wir in unserem Dasein vornehmen wollen und gewährt dadurch wichtige Aufmerksamkeit, die uns positiv anleitet.
Nicht nur seine eigene Geduld wirkt auf uns ein, seine ganze Energie sorgt dafür, dass wir ebenfalls geduldiger und ohne Angst unseren gewählten Weg beschreiten.

Antworten dringend gesucht

Erzengel Jophiel wirkt nicht nur als kraftspendende Instanz, sondern kann uns wertvolle Antworten auf richtungsweisende Fragen geben. Welches Wissensgebiet wir beschreiten spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle, selbst als Erzengel Orakel.
Gerade Menschen, die sich aufmachen, um Wissensgebiete zu erforschen, zu erfinden und der Menschheit in irgendeiner form zu dienen, finden Jophiels Zustimmung und Unterstützung. Denn besonders solche Pioniere sehen sich häufig Selbstzweifel und Skepsis von außen und innen gegenüber. Hier ist der Erzengel als Impulsgeber und Aufmunterer gefragt. Mut, Energie und Zuspruch sind die Stärken, die es Jophiel versteht, weiterzugeben.

Erzengel und Orakel für den richtigen Weg

Dabei zeichnen sich der Erzengel und sein Orakel nicht dadurch aus, dass er nachdrücklich fordernd seine Hilfe anbietet. Er möchte als Integrationskraft dienen, seine ganze Kraft auf einem sanften und verständnisvollen Weg weitergeben. So vereint er unter seiner Weisheit und Hilfsbereitschaft auch jene, die verleumdet und hintergangen auf falsche Wege geraten sind und einen verzweifelten Ausweg aus ihrer misslichen Lage suchen.

© Erica Guilane-Nachez – Fotolia.com

Engelporträt: Erzengel Zadkiel

Erzengel und Lichtwesen, helfen Menschen auf ihrem Lebensweg.

Erzengel und Lichtwesen, helfen Menschen auf ihrem Lebensweg.

Er ist das Sinnbild für Gottes Wohlwollen. Der Erzengel Zadkiel befreit uns von dem Gefühl des Versagens. Wir haben alle Schattenseiten, Dinge in uns selbst, mit denen wir hadern, derer wir uns schämen. Der Erzengel gibt die Kraft, uns selbst zu vergeben.

Brücke zwischen Irdischem und Göttlichem

Als Herr des fünften Himmels bringt Zadkiel die göttliche Gerechtigkeit mit dem irdischen Recht in Einklang. So haben Richter und Rechtsanwälte den Engel als Schutzpatron. In Verbindung mit Erzengel Michael kann Zadkiel dessen Energie ergänzen. Gemeinsam bringen die Erzengel den Menschen in seine Idealform. Sie verwandeln ihn in das Wesen, das Gott in seinem Plan ursprünglich vorgesehen hat. Das Irdische wird so dem Gedanken, dem Ideal angepasst.

Vom Keim zum Baum

Erzengel Zadkiel arbeitet mit den Menschen gemeinsam an ihren Ideen und Wünschen, so dass sie Realität werden. Vom Keim der Idee bis zur ausgewachsenen Pflanze begleitet uns der Herr des Chores der Fürstentümer. Da auch bei der besten Pflege Pflanzen eingehen können, erfahren wir Schmerz und Verlust. Meist blockiert uns die Angst vor neuem Versagen, doch die Energie des Erzengels hilft uns über die eigene Unzulänglichkeit hinweg, er spendet Trost und baut uns wieder auf.

Die Aufgaben Zadkiels

Die Aufgaben Zadkiels sind zahlreich, zentral dabei ist der Aufbau oder Wiederaufbau nach einer Niederlage. Somit kann die Engel-Energie für den Neuanfang verwendet werden. Vor einem Neubeginn steht erst die Vergebung, wir müssen unsere Schattenseiten aufarbeiten und in unserem Selbst integrieren. Dazu schenkt Zadkiel Mut. Er hilft über die verschiedenen Entwicklungsphasen hinweg und schenkt den klaren Blick, ob etwas wahr oder falsch ist. Mit Hilfe des Engels können Projekte und Ideen erfolgreich umgesetzt werden. Im ähnlichen Sinne wirkten die aufgestiegenen Meister Helion und Lao Tse. Die Arbeit mit den Meistern kann durch die Energie Zadkiels unterstützt werden.

© styleuneed – Fotolia.com

Chakra – Zugang zur Welt der Engel

Chakren

Chakren

Engel sind unter uns und versuchen, mit uns Kontakt aufzunehmen. Jeder Mensch ist eigentlich empfänglich für ihre Botschaften, kann sie wahrnehmen, fühlen und manchmal sogar sehen. Warum wie im Alltag oder manche von ihr ganzes Leben keine Engel zu Gesicht bekommen, liegt an unserer Bereitschaft, uns darauf einzulassen und der irdischen Welt, die uns umgibt und aus so dichter Materie besteht, dass die Engel es schwerhaben, durch sie hindurch zukommen.

Um die Engel wahrnehmen zu können, gilt es also, sich auf die Spiritualität einzulassen. Menschen und Engel leben in unterschiedlichen Dimensionen, wir in der dritten und die im Engel bereits im Jenseits. Durch ihre Funktion als Botschafter ist es ihnen möglich, mit den Menschen Kontakt aufzunehmen, dafür müssen die Menschen ihnen aber ein Stück weit entgegen kommen. Die irdischen Schwingungen sind dichter als die in der höheren Ebene, in der die Engel zu Hause sind. Wir Menschen müssen deshalb unsere Schwingungen denen der Engel anpassen, ‘lichter’ werden und die irdische Welt ein Stück weit hinter uns zu lassen. Dafür gibt es verschiedene spirituelle Übungen, die uns dabei helfen können. Eine davon ist die sogenannte Chakra-Übung.

Chakren sind Energiezentren im Körper, die an verschiedenen Stellen platziert sind und jeweils bestimmte Teile unseres Körpers mit Energie versorgen. Auch unser Handeln und unser Empfinden wird von den Chakren gesteuert. Deshalb ist es sehr wichtig, dass unsere Chakren nicht blockiert sind und die Energie frei fliessen kann. Dazu ist ein ausgeglichener Lebensstil nötig, der gewährleistet, dass die Energie frei fließen kann und uns damit mehr Lebensenergie zur Verfügung steht.

Unser Chakrensystem ist als sieben Energietore dargestellt, die alle mit unterschiedlichen Farben besetzt sind: gelb, orange, rot, violett, blau, indigo und grün. Um Kontakt mit den Chakren herzustellen, reicht es schon , sich dieses Bild vorzustellen. Dann kann man jedem Energietor seine volle Aufmerksamkeit schenken und sich vorstellen, dass die Farbe zu leuchten beginnt. Das wird bei manchen Chakren leichter fallen als bei anderen. Bei denen, bei wo die Farbe matter bleibt, liegt wahrscheinlich eine Blockade vor. Dann hilft es, die Atmung dorthin zu konzentrieren und die Energie dorthin zu lenken. Sind alle Chakren wieder im Einklang, kann auch der Kontakt zu den Engeln wieder hergestellt werden.

© twentyfree – Fotolia.com