Engelorakel: Der aktuelle Orakel Tarot Ratgeber
Home » Schlagwort "Himmel"

Hierarchie der Engel

Die Himmelspforte

Die Himmelspforte

Wer sich in den Himmel sehnt, sollte vorsichtig sein, dass er nicht auf eine egalitäre Gemeinschaft hofft. Denn auch im Himmel herrschen Klassenunterschiede. So zumindest nach der Vorstellung, die in den Engelkarten vermittelt wird. Die Engel der Engelkarten sind in drei Himmel hierarchisch geordnet, die wiederum auch noch in weitere Untergruppen unterschieden werden können.

 

Erster Himmel

Der oberst Himmel, also die Klasse der Herrschenden sind die Engel des dritten Himmels. Das sind die Cherubim, Seraphim und die Throne. Sie sind wie Gott selbst für die Schöpfung verantwortlich. Sie formen unsere Welt. Der Seraphim benutzt für seine Gestaltung der Welt das Licht. Er unterstützt den Menschen in seiner spirituellen Entwicklung. Sein Ziel ist es, dass der Mensch vor seinem Tod mit dem Göttlichen verschmilzt.

Der Cherubim ist ein Wächter der Weisheit. So stand er damals vor den Türen des Paradieses, um den Zugang zum Baum der Erkenntnis zu versperren. Der Cherub gibt den Menschen den Gedanken der Einheit allen Lebens. Während der Seraphim die Menschen in Liebe mit dem Göttlichen eint, so vereint der Cherub den Menschen mithilfe des Verstands. Der Throne ist der Handwerker unter ihnen. Er wandelt Gedanken in Materie um.

Zweiter Himmel

Die zweite Klasse der Engel lebt im zweiten Himmel. Sie verbinden den Menschen nicht mit dem Göttlichen, sondern untereinander. Tugenden, Herrschaftssysteme und Mächte sind die Mittel dieser Engel, die dem Menschen helfen, für einander Verständnis zu entwickeln und einander in Lieben zu begegnen.

Dritter Himmel

Die unterste Ebene ist der erste Himmel. Zu diesem Himmel gehören die Erzengel, Engelfürsten und Schutzengel, die den Menschen am nächsten stehen. Während die Engelfürsten für den Schutz ganzer Nationen zuständig sind, kümmern sich die Schutzengel um den einzelnen Menschen. Der Erzengel ist Bote des Göttlichen. Durch die Offenbarung des Göttlichen will er die spirituelle Entwicklung der Menschen unterstützen.

© panthermedia.net/jgroup (James Steidl)